Archiv des Autor: Ian Hubbertz

Lab weiterhin geschlossen

Das Lab ist weiterhin für Mitglieder und Öffentlichkeit geschlossen.

Unsere 3D-Drucker sind bei Mitgliedern zu Hause im Einsatz, um Halterungen für Schutzvisiere zu drucken. Die dazu nötigen Folien werden auf unserem Laser zugeschnitten – nur zu diesem Zweck sind bei Bedarf wenige Mitglieder im Lab anwesend.

Aktuell sind uns noch keine Pläne bekannt, wie und wann eine Eröffnung möglich sein wird.

Wir gehen davon aus, dass dies zu gegebener Zeit auch nur schrittweise erfolgen kann, zunächst also in Kleingruppen für Mitglieder – und es noch eine ganze Weile dauern wird, bis wieder öffentliche Veranstaltungen stattfinden können.

Hinweis: Im Kalender stehen unsere Serientermine noch und werden jeweils ca. 2 Wochen im Voraus abgesagt.

Absage Garnparty

Liebe Nähbegeisterte,

leider müssen wir die 4. Garnparty im Mai 2020 nun doch auch wegen Corona absagen. Das ist sehr schade, aber einfach notwendig.
Im Moment haben wir keinen Ersatztermin geplant, dazu ist einfach zu unklar wie es weitergeht.

Wir sehen uns hoffentlich bald in einem der Textilacafes, allerdings ist im Moment auch noch nicht klar, wann das nächste Textilcafe stattfinden sein.
Bis dann – frohes Maskennähen und möge die Nähmaschine mit euch sein.

Euer Orgateam

Online-Workshops

Am Gründonnerstag hielten wir unseren ersten Online-Workshop und es hat alles sehr gut funktioniert.

Nachdem dieser  Workshop unserem Motto „Kannst Du’s zeichnen, kannst Du’s bauen!“ folgte (Umgang mit interessanten Inkscape-Erweiterungen), geht es am Freitag, 17.4.mit Programmierkenntnissen weiter.

Dann steht nämlich ein Workshop zur Arduino-Programmierung für Fortgeschrittene an: Microcontroller-Anwendungen entwickeln mit platformio und Eclipse CDT.

Weitere Workshops werden folgen, auf unserer Agenda stehen auch noch:

  • Fusion 360 (CAD für 3D-Modelle)
  • KiCAD (Elektronische Schaltungen und Platinen entwerfen)
  • Logo!-Programmierung (SPS für Heim- und kleinere Automatisierungsprojekte)
  • FreeCAD (CAD für 3D-Modelle [open source])
  • Konkrete Termine folgen, geplant ist Dienstag und Freitags.

Wenn wir irgendwann wieder öffnen können, wird es natürlich auch wieder Workshops in unserem Lab geben.

Lange Nacht des Fablab am Sa, 19.10.2019

Am Samstag den 19.10.2019 veranstalten wir die Lange Nacht des Fablab! Ab 15 Uhr und Open End (mindestens Mitternacht). LNdW-Flyer.pdf

Was wird geboten?

● Besichtigung der offene Werkstatt
● Beispiele aus dem TextileLab
● Informationen und Beispiele zu
– 3D-Druck,
– Lasercutter,
– T-Shirt selbst gestalten
● Projekte aus dem FabLab wie
– Home-Automation mit MQTT,
– IoT
– LoRaWAN
● Kennenlernen eines Workshops zum Bau
einer WordClock (nur nachmittags)
● Kids-Programm:
Rennauto basteln mit Fahrtests
Verschiedene Holzbausätze basteln
● … und viele neue Ideen zum
Selbermachen!

LoRaWAN

Seit dieser Woche haben wir auf unserem Dach ein LoRa-WAN Gateway in Betrieb. Mit einem vom Hersteller IMST gespendeten Concentrator Board haben wir mit einem Raspi, einem wetterfesten Gehäuse und einer Stabantenne das Gateway zusammen gebaut und über „The Things Network“ angebunden. LoRaWAN ist eine Funktechnologie, die große Reichweiten (LoRa = Long Range) bei sehr niedrigen Energievebrauch der Nodes ermöglicht. Die Übertragungsrate ist im Vergleich zu anderen Technologien dadurch geringer, aber es ist ideal für Daten, die von Sensoren, die autark (z. B. durch Solar) oder außerhalb der Reichweite von WLANs arbeiten. Zum Beispiel für Wetterstationen, Zähleinrichtungen, usw.

„The Things Network“ ist ein öffentliches Netz für LoRaWAN, wo man sich frei und kostenlos registrieren kann, um eigene Sensoren einzubinden – oder wie wir, um ein eigenes Gateway für die Allgemeinheit zu betreiben.

Wir werden auch Workshops zu dem Thema anbieten – dazu geben wir hier Bescheid, wenn wir einen Termin haben.

 

Ausblick Richtung Südwesten

Die Antenna (Stab) und unten rechts das Gehäuse vom Concentrator. Außerdem ist eine Freifunk-Richtfunk-Antenne zu sehen.