Archiv des Autor: Sabrina

3G-Regel gilt auch für’s FabLab!

3G-Regeln / Hygieneregeln im FabLab Region Nürnberg e.V.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und Vorgaben müssen wir von allen Personen – Besucher*innen, Gäste & Mitglieder – welche das FabLab betreten möchten, einen Nachweis verlangen.
Unabhängig, ob Mitglied oder nicht.

Für das Lab gilt ab dem 25. August die 3G-Regel:
rein kommt nur, wer zweifach geimpft, negativ getestet oder genesen ist.

Wer das OpenLab, das Kids Lab, das Repair Café oder eine andere Veranstaltung

von uns besuchen möchte, oder das Lab für eine gewisse Dauer mieten möchte, hat bitte einen

  • Nachweis der zweifachen Impfung = Impfzertifikat oder Impfpass,
  • eines Antigen-(Schnell)Tests (nur von offiziell zugelassenen Testzentren) oder
  • den Nachweis einer Genesung

vorzulegen.

Eine Übersicht der Schnelltestzentren in Fürth:

https://www.fuerth.de/Home/Leben-in-Fuerth/coronavirus/testmoeglichkeiten-auf-einen-blick.aspx

Wir wollen das Lab weiterhin für die Öffentlichkeit und unsere Mitglieder zugänglich machen. Deshalb haben wir leider keine andere Möglichkeit als uns an die Vorgaben zu halten.

In unseren Räumen gelten für alle Besucher*innen auch weiterhin die Hygieneregeln:

  • Maskenpflicht (außer im Sitzen am Platz),
  • Abstand halten,
  • schriftlicher Eintrag in die Anmeldeliste,
  • Nutzung des vorhandenen Desinfektionsmittels.

Im Falle von Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen, erhöhte Temperatur,

Halsschmerzen, etc. unbedingt zuhause bleiben!!!

Wir wünschen uns nichts sehnlicher als das Lab wieder ganz normal öffnen zu dürfen.

Doch bis dahin sollten wir uns alle möglichst an bestimmte Regeln halten.

Wir schaffen es nur gemeinsam aus der Pandemie.

OpenLab am 21.08.

Auch diesen Samstag öffnet das FabLab Region Nürnberg ( in der Schwabacher Str. 512 in Fürth-Süd) seine Türen. Zum OpenLab sind alle willkommen!
(Doch Maskenpflicht, Abstand und die üblichen Hygieneregeln.)

Egal, ob Du Dich schon auskennst, oder erstmal „nur“ eine grobe Idee hast, die Du mit LaserCutter, 3D-Drucker, Drehbank, Folienschneider oder einem anderen Gerät bei uns umsetzen kannst, am Samstag von 14 bis 16:30 Uhr oder ab 17 Uhr hast Du wieder die Chance der Realisierung.

Wer zum Schnuppern, Schauen, Staunen, Reden, oder zum Lernen vorbeikommen will, ist genauso willkommen  🙂

Anders als früher müssen wir (momentan) alle Besucher schriftlich erfassen, und die Zahl auf 10 begrenzen.
Wir haben dazu eine Webseite https://tickets.fablab-nuernberg.de/FLN/ol/ eingerichtet,
und zwei Zeiten, einmal  ab 14:00h und einmal ab 17:00 h.

Der Eintrag muss bitte vorab gemacht werden!
Wer ohne Eintrag an der Tür steht, kann nur hoffen, dass noch ein Platz frei ist. Wenn nicht, müssen wir Euch leider abweisen!

Bild vom Fablab

1. Open Repair am 14.08.

Unsere erste öffentliche Veranstaltung organisieren wir am Samstag, den 14. August im Hof vor unserem Lab  🙂

Das Open Repair ist ein Repair Café im Freien – leider ohne Kaffee und Kuchen.
Die Idee hinter Repair Cafés ist „Hilfe zur Selbsthilfe“ – wir unterstützen Sie/ Dich beim Reparieren.
Wir sind kein Reparatur-Service.
Alle Anwesenden – Organisatoren und Reparateure – sind ehrenamtlich aktiv und wir freuen uns über jede Spende.

Wir vergeben für diesen Tag Termine von 14 bis ca. 17 Uhr. Bitte nicht einfach spontan kommen!

Bei Interesse bitte Mail an info@fablab-nuernberg.de
Pro Anmeldung bitte nur ein Gerät.

So eine öffentliche Veranstaltung ist nur möglich, wenn wir vorgegebene Hygieneauflagen des Ordnungsamts einhalten, dazu zählen
Maskenpflicht
Abstandsregeln (die bekannten 1,5m)
Abgabe Ihrer Kontaktdaten (werden nach 4 Wochen vernichtet!)
Benutzung von Desinfektionsmitteln.

Wir bitten darum sich vorab zu testen bzw. einen Testtermin zu vereinbaren! Auch Geimpfte sollen sich bitte testen (lassen), da Sie sich auch mit Impfung noch anstecken können und Überträger sein können.
Wir bitten darum, aus Rücksichtnahme auf Kinder, Jüngere und Ungeimpfte.

Für Sitzmöglichkeiten (im Schatten) ist gesorgt.
Gekühlte Getränke geben wir auf Spendenbasis raus.

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Besuch!

Online-Repair am 10.4.

Defektes Gerät zuhause und Du würdest es gerne selbst reparieren?
Du hast Dich bereits daran versucht und bist leider gescheitert?

Dann hol Dir virtuell Unterstützung, beim ältesten Repair Café der Region!
Unsere Reparateure helfen Dir beim Reparieren oder geben Dir zumindest Ratschläge, was Du tun kannst!
Trau Dich! Wir wissen, was wir tun.

Gerät wie Rechner oder Laptop mit Kamera und entsprechendes Werkzeug wär gut.
Eine kurze Anmeldungsmail an kontakt@fablab-nuernberg.de wär auch nicht schlecht.

https://call.fablab-nuernberg.de/b/rol-za2-dgy

 

Quo vadis, FabLab?


Dem FabLab geht’s finanziell nicht gut.

Tatsache ist, dass uns die letzten 12 Monate hart zusetz(t)en.

Seit einem Jahr keine öffentlichen Veranstaltungen in unseren Räumlichkeiten, auch deswegen sehr wenige (Spenden)Einnahmen, unser KidsLab- Sponsor ist weggebrochen, durch Umzug sind unsere Reserven aufgebraucht, und natürlich gibt es keine externen Veranstaltungen oder Präsenzworkshops, dazu sind es derzeit zu wenige Mitgliedseintritte.

Unsere Fixkosten wie Miete, Strom, Serverleistung usw. bleiben bestehen.
Die Tatsache, dass wir uns seit Monaten nur zu zweit im Lab aufhalten dürfen, belastet uns und unsere Gemeinschaft.

Wir wollen nicht jammern. Uns ist natürlich bewusst, dass es derzeit vielen Menschen, Vereinen, Organisationen, Unternehmen nicht gut geht.
Viele kämpfen, viele leiden, viele wissen nicht, wie es weitergeht.

Wir brauchen hier nicht zu schreiben, was wir alles erreicht, aufgebaut und initiiert haben.
Wir schreiben hier auch nicht, wie engagiert, einmalig und vielfältig wir sind.
Doch manchmal müssen wir uns wieder selbst klar machen,

  • dass wir ein Alleinstellungsmerkmal haben
  • dass wir über eine Vielzahl von Kompetenzen verfügen
  • dass wir in ein unglaubliches Netzwerk eingebunden sind
  • dass wir zu den sogenannten „Leuchtturmprojekten“ gehören
    (so reden Politiker*innen gerne über uns)
  • dass wir definitiv ein „Ort der Ideen“ sind

Wir sind zuversichtlich. Immer noch.
Wir glauben daran, dass wir gemeinsam diese Krise überstehen.
Wir glauben daran, dass aus einer Krise auch etwas Gutes entstehen kann.
Wir glauben daran, dass wir erhaltenswert sind.
Wir sind überzeugt, dass es da draußen viele Menschen gibt, die uns wohlgesonnen sind und uns unterstützen wollen.

Wir brauchen Dich.Sie.Euch.

Wir brauchen Deine.Ihre Unterstützung.
Egal in welcher Form.

Unter „Verein“ oder im „Impressum“  findest Du.Sie sowohl einen Paypal-Spendenbutton wie auch unser Spendenkonto bei der VR-Bank.

Wir sind für jeden Euro dankbar.

Wenn Dein.Ihr Unternehmen pandemiebedingt nicht so stark betroffen ist, verweise bitte bei der Geschäftsführung oder Entscheider*innen auf uns.

Stichworte wie Nachwuchsförderung, Wissenstransfer oder generationenübergreifende Projekte sind gute Argumente für uns, oder?

Wenn Du.Sie noch andere Ideen oder Kontakte hast, bitte kurze Mail an uns!

Ganz ehrlich: beim aktuellen (finanziellen) Stand hat das FabLab nicht mehr so lange.

Was tun wir?
Wir improvisieren, hirnen gemeinsam und probieren Neues.

In Form von digitalen Angeboten wie

  • regelmäßiges OnlineOpenLab (statt des bekannten OpenLabs) ab 03.April
  • Online Repair (statt Repair Café) am 10.April
  • digitales KidsLab
  • Workshops zu labrelevanten Themen

Falls es Labthemen gibt, die Dich.Sie besonders interessieren, wie bestimmte Geräte, Software oder Methoden, bitte kurze Mail an uns! Wir wünschen uns Meinungen und Feedback.

Wir nehmen unsere Situation nicht einfach so hin. Wir tun was und sind aktiv.
Wir befürchten nur, es könnte dennoch nicht reichen.

Der OB Dr. Jung und der Wirtschaftsreferent sind informiert.
Mit der Presse sprachen wir ebenso, den Zeitungsartikel findet Ihr hier:
„Plötzlich stehen alle Räder still“

Wir danken Dir.Ihnen schon mal für’s Lesen ♥

Wir hoffen einfach, im Herbst wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu sein.

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen mit Dir.Euch.Ihnen.

Passt auf Euch auf und bleibt bitte möglichst gesund.

Euer FabLab Region Nürnberg(-Fürth)e.V.

KidsLab-Workshop am 06. April – Einführung in das Programmieren mit Python

Python ist eine relativ junge und eine beliebte Programmiersprache, die auch in jungen Jahren schon sehr leicht zu erlernen ist. Sie ist außerdem vielseitig. Bei dieser Online-Veranstaltung erfährst Du am Beispiel der Programmiersprache Python (und ein bisschen C) Grundlegendes über die Arbeitsweise von Computern und auch deren Grenzen.
Ehe Du Dich versiehst, wirst Du am Ende des Tages schon in der Lage sein, Dein erstes eigenes, textbasiertes Programm mit der Python IDE zu programmieren. Damit hast Du bereits den ersten Schritt getan, Deine digitale Welt zukünftig aktiv mitgestalten zu können.

Zur Teilnahme benötigst Du keinerlei Vorkenntnisse und außer einem Computer mit Internetzugang lediglich einfache Englischkenntnisse. Am Dienstag, 06.04., von 10 bis 16 Uhr.
Wir benutzen BigBlueButton, das ohne Installation im Browser (Firefox/Chrome – best choice) läuft. Eine Webcam ist deshalb wünschenswert. Anmeldung bitte per Mail an rolf@fabmail.org
Workshop-Gebühr 10€